§ Lilies Altberliner Sprüche
Keine Lilie ist wie die andere - diese ist sehr bunt.
 

Ick jeb Dir Sauret!

Da ick ja aus dem Bärliner Speckjürtel stamme, liecht mir dit Berlinerische sehr am Herzen. Noch dazu las ick im Netz von eener Untersuchung der Berliner Humboldt-Uni über die Entwicklung des Berliner Dialekts... ER STIRBT LANGSAM AUS... immer mehr Berliner jewöhnen sich dit Berlinerische ab weil et zu proletisch is. *seufz*. schade schade schade... dem muss ick wat entjejen setzen! Ick hab mir also vorjenommen, Altberliner Sprüche für die Ewichkeit hier zu verewichen oder so. Für alle Nich-Bärliner werd ick ne Übersetzung ins Hochdeutsche ranbammeln. Na denn: ville Spaß :o)


<
Altberliner Sprüche Übertragung ins Hochdeutsche
Wenn de denkst, du hasten drinne, klemmter inner Sofarinne.

Wenn du denkst, du hast etwas erreicht, stellt sich heraus, dass du vom Ziel noch weit entfernt bist.

Lieb mir oder ick zerhack dir die Kommode!

Tu so als würdest du mich mögen, sonst zerstöre ich Teile deines Mobiliars!

Dir is wohl schon lange keen blutijet Oje mehr über't Chemisett jekullert.

Dir ist wohl schon lange kein blutiges Auge mehr aus dem Gesicht gefallen. Hier wird Gewalt angedroht...

Riech ma! Riecht nach Friedhof.

Wiederum Androhung roher Gewalt. Die Geste, die dazu gehört, ist eine geballte Faust, die dem Gesprächspartner unter die Nase gehalten wird.

Ick gloob mir streift'n Bus.

Ich glaube fast, ich werde von einem öffentlichen Verkehrsmittel gestriffen. (Ausdruck des Erstaunens)

Ick gloob mir knutscht'n Elch.

Ich glaube fast, ich werde von einem schwedischen Nationaltier geküsst. (ebenfalls Ausdruck des Erstaunens)

Ick gloob mir hackts.

Ich glaube mich tritt ein Pferd. (ebenfalls Ausdruck des Erstaunens)

Knall Dir selba eene, ick kann jrad nich.

Verprügel dich heute ausnahmsweise mal selbst. Ich bin leider zeitlich ausgelastet.

So blöde wie ick's brauche, könnt ihr mir janich kommen.

Ich vertrage mehr von euren dummen Sprüchen als ihr auf Lager habt.

Säufste - stirbste. Säufste nich - stirbste ooch. Also säufste.

Da man stirbt, ganz gleich ob man sich dem Alkohol hingibt oder nicht, kann man sich ihm auch hingeben.(Altberliner Philosophie)

Jibt dir dit Leben mal een Buff, denn weene keene Träne. Lach Dir'n Ast und setz Dir druff und baumle mit de Beene.

Versetzt Dir das Leben mal einen Schlag, so weine keine Träne darum. Lach Dir eins und mach Dir nichts draus. Das wird schon wieder.

Icke dette kieke mal: Oogen, Fleesch und Beene.

Ich das schau mal: Augen Fleisch und Beine. Ich schaue mal nach etwas bestimmtem: einer neuen Freundin!

Ick sitze da und esse Klops. Uff eenmal kloppt's. Ick sitze, staune wundre mir, uff eenmal jeht se uff de Tür. Ick stehe uff und kieke, und wer steht draußen? Icke.

Ich sitze da und esse Königsberger Klopse. Auf einmal klopft es. Ich sitze, staune, wundre mich. Auf einmal geht sie auf die Tür. Ich stehe auf und schaue nach, und wer steht draußen? Ich. (Altberliner Gedicht)

Koof Dich ma ne Tüte Deutsch. Mich hat's ooch jehelft.

Kauf Dir mal einen Duden. Das hat mir auch geholfen.

Du hast nich ma für'n Sechser Verstand.

Du Dummbeutel. Dein Verstand ist keine 3 Cent wert.

Mir und mich verwechsl ick nich. Dit kommt bei mich nich vor. Meen Bruder der steht hinter mich und sagt mich imma vor.

Ich spreche richtiges Deutsch. Mein Bruder, dieses Grammatikgenie, souffliert mir.

Du hast doch nich alle Latten am Zaun.

Du bist doch nicht ganz dicht. bedeutet: du bist verrückt.

Dem fehln doch zehn Pfennich anne Mark.

Sein Gehirn ist nicht lückenlos funktionstüchtig. Er ist nicht ganz richtig im Kopf.

Nu plusta Dir ma nich so uff.

Gib nicht so an.

Soll ick Dir die Fresse polieren?

Soll ich meine Faust in Dein Gesicht stecken? (wiedermal Androhung von Gewalt)

Ick werd Dir jleich ma uffmischen.

Ich werde gleich mal Deine Knochen nummerieren und kräftig mischen. (erneute Androhung von Gewalt)

Der hat doch'n Jesicht wie 'n paar Latschen. Rintreten und wohlfühlen.

Er hat ein Gesicht wie ein paar Hausschuhe. Reintreten und wohlfühlen. (mal Androhung von Gewalt)

Dit is doch 'ne Milchmädchenrechnung.

Da hast Du aber einige wichtige Komponenten der Rechnung unzulässig vernachlässigt.

Du bist doof wie Stulle.

Du bist so dumm wie eine Scheibe Brot.

Wenn Doofheit weh tun würde, würdeste 'n janzen Tach schreien.

Wenn Dummheit weh tun würde, würdest du vor Schmerzen den ganzen Tag lang schreien.

Wenn Doofheit quietschen würde, würdeste 'n janzen Tach mit de Ölkanne rumrennen.

Wenn Dummheit quietschen würde, würdest Du den ganzen Tag die Ölkanne gebrauchen müssen.

Wenn man von Blödheit Pickel kriejen würde, würdeste aussehen wie 'n Streuselkuchen.

Wenn Dummheit Akne verursachen würde, würde Dein Gesicht aussehen wie mit Streuseln bestreut.

Du kannst mir ma anne Pupe schmatzen.

Du kannst mal an meinem Hinterteil lecken. bedeutet: Du bist mir egal.

Du kannst mir ma 'n Puckel runter rutschen.

Du kannst mal mein verlängertes Rückrad als Rutsche benutzen. bedeutet auch: Du bist mir egal.

Wer nischt erheirat' und nischt ererbt, bleibt 'n armet Luder bis er sterbt.

Wer keine gute Partie macht und keine reiche Erbtante hat, bleibt eine arme Sau bis er das Zeitliche segnet.

Dir ham se wohl mit'm Klammerbeutel jepudert.

Bei dir hat wohl jemand einen Beutel voller Wäscheklammern als Puderquaste benutzt und darunter hat Dein Verstand gelitten.

Nich anjeschissen is jenuch jelobt.

negativ betonter Führungsstil: Lob ist überflüssig.

Meen Portmonee is aus Zwiebelleder. Imma wenn ick rin kieke muss ick weenen.

Mein Geld ist ständig alle.

Dir ham se wohl als Kind zu heeß jebadet.

Dich haben sie wohl als Kind so heiß gebadet, dass dein Verstand darunter gelitten hat.

Nu brich Dir ma keen Zacken aus de Krone.

Zier Dich nicht so!.

Kleinchen heb de Beinchen, 's kommen Steinchen.
Kleene heb de Beene, 's kommen Steene.
Olle heb de Botten, 's kommen Klamotten.

Kleines heb die Füßchen, Frau heb deine Klumpfüße... der Weg wird uneben.

Ohne Arme keene Kekse!

Wer nicht an die Kekse kommt muss darben.

In der allerjrößten Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot.

Wenn es ganz hart kommt, werden wir auch von der Wurst allein satt.

Ick hau dir jleich eene vor'n Bahnhof, dit dir sämtliche Jesichtszüje entjleisen!

Ich bin nahe daran, dich zu ohrfeigen.

Lieber'n bißken mehr, aber dafür wat Jutet.

Lieber ein bißchen "weniger", aber dafür was Gutes!.

Du hast'n Jemüt wie'n Schaukelpferd.

Du lässt Dir ja wirklich alles gefallen.

Du hast wohl'n kleenen Mann im Ohr!

Dir sagt doch einer vor, oder?

Dit is mir Jacke wie Hose.

Das ist mir sowas von egal.

Dit passt wie die Faust uff's Ooge.

Das passt ja so exakt wie meine Faust auf Dein Auge passt.

Wenn dit stimmt fress ick'n Besen, aber den Stiel vaquer.

Wenn Du Recht hast werde ich den Besen mit dem Stiel quer verspeisen.

Zähne wie de Sterne: nachts komm' se raus.

Dein Zahnersatz kommt zur selben Zeit raus wie die Sterne am Himmel.

Ick hab so'n Hunger, dit ick vor Durscht nich weeß,
wo ick die Nacht schlafen soll - so friert mir.

Mir fehlt es an allem. So ging es leider in Altberlin vielen...

Eener alleene is nich scheene.
Aber eener mit eene und denn alleene - dit is scheene!

Allein sein ist nicht fein. Aber zu zweit allein - das ist fein!

Immer mit de Ruhe und denn mit'n Ruck.

Langsam anfangen und dann richtig reinsteigern.

Komm' Se rin, könn' Se rauskieken.

Wenn Sie eintreten würden könnten Sie aus dem Fenster schauen.

Konsequent oder inkonsequent, aber nich dit ewije Schwanken.

Konsequent oder inkonsequent, alles besser als das ewige Hin und Her.

Lieber Jold inne Kehle wie Silber im Blick.

Lieber ein Singvögelchen als ein Schielender!

Lieber ne Jrete am Hals als ne Jrete im Hals.

Lieber Gretchen am Hals als eine Gräte quer im Hals.

Uff jeden Topp paßt och 'n Deckel .

Zu jedem Menschen gibt es auch ein passendes Pendant.

Lieber Jott, laß Abend werden,
womöchlich noch vor'm Frühstück.

Lieber Gott, lass schnell den Abend schon vor dem Frühstück kommen,
ich hab doch nichts zu essen... - der Wunsch wurde bestimmt von der Armut in Altberlin.

Dit dauert ja ewich und drei Tage .

Wird das nie fertig?

Ick lass mir doch nich über'n Nuckel ziehen.

Ich lasse mich nicht verscheißern!

Nu weene man nich, in der Röhre stehn Klöße, du siehst se bloß nich.

Weine nicht, mein hungriges Kind. In der Ofenröhre stehen Klöße, du siehst sie bloß nicht. Leider eine häufig gebrauchte Ausrede im armen Altberlin

Sieben Kinder und zwee Betten und keen Aas will anne Wand pennen.

Sieben Kinder, zwei Betten und keiner, der an der kalten Wand schlafen will! Ein alltägliches Problem in den winterlich engen Stuben Altberlins

Mensch lass Dir in Watte wickeln.

Sei nicht so empfindlich!

Leute, kooft Kämme, es kommen lausige Zeiten.

Kaufen Sie Kämme, es kommen harte (lausige) Zeiten.

Machen Se nich so ville Wind mit Ihr kurzet Hemde.

Bleiben Sie mal ganz ruhig.

Der reißt sich och keen Been aus.

Er gibt sich nicht gerade viel Mühe.

Die sieht aus als wär se dem Totenjräber vonne Schippe jehopst.

Ihr Teint ist nicht mehr ganz frisch.

Een Kind ohne Kopp is'n Krüppel zeitlebens.

Ein dummes Kind bleibt sein Leben lang benachteiligt.

Mit Bezahlen wird dit meiste Jeld verplempert .

Hätte ich nicht ständig soviel zu bezahlen, wäre ich schon wohlhabend.

Besser schlecht jefahren als jut jeloofen.

Jeder Trabbi wäre besser als den ganzen Weg zu Fuß zu gehen.

Besser 'ne Jlatze wie ja keene Haare.

Besser Du hast eine Glatze als gar kein Haar mehr auf dem Kopf!.

Laß liejen, tritt sich fest.

Das brauchst Du nicht aufzuheben, das tritt sich bald fest.

Vornehm jeht die Welt zugrunde.

Hauptsache Du trägst einen Schlips, wenn die Welt auch untergeht.

Doof bleibt doof, da helfen keene Pillen ("DBDDHKP").

Dumm geboren, dumm gestorben.

Doof is besser wie pucklich, dit sieht man nich so.

Sei froh das Du doof bist und nicht pucklig, das fällt nicht so auf.

'Ne olle Frau is keen D-Zug.

Hetz mich nicht so, ich bin nicht mehr die Jüngste!

Nich kratzen - waschen!

Wenn's juckt - waschen!

Mancher muß überall seinen Senf dazujeben.

Mancher hat einfach zu allem was zu sagen.

Spaß muss sein bei de Leiche, sonst jeht keener mit.

Spaß muss sein.
Der Zusatz bezieht sich auf die fragwürdige Sitte der Totenfeiern.

Dicht daneben is och vorbei.

Nicht getroffen!

Die Oogen sind noch jut, nur die Arme werden zu kurz.

Wenn meine Arme nicht immer kürzer werden würden,
könnte ich noch super lesen.

Een Haar inner Suppe is relativ viel,
een Haar uff'n Kopp is relativ wenig.

Man muss die Dinge nur verschieden betrachten
und schon verändert sich ihre Wertigkeit.

Fall'n Se langsam, Frollein, ham Se mehr davon.

Nicht so schnell fallen, junge Dame, langsam macht mehr Spaß.

Faß mal'n nackten Mann inne Tasche.

Ich bin Pleite.

Wer nich arbeitet, soll wenigstens jut essen.

Wer nicht arbeitet, soll wenigstens ordentlich schlemmen.

Wat man nich im Kopp hat, hat man inne Beene.

Wenn man die Gedanken nicht zusammenhält muss man eben zweimal laufen.

Dit Berühren der Fijüren mit die Pfoten is verboten.
Wer die Puppen tut betuppen mit die Klauen wird verhauen.

Berühren bei Androhung von Schlägen verboten. (JA! Androhung von Gewalt...)

Drum prüfe wer sich ewig bindet
ob sich nich noch wat Bessret findet.

Heirate erst wenn eine Steigerung nicht mehr möglich ist!

Bescheidenheit is eine Zier,
doch weiter kommt man ohne ihr.

Sei nicht so bescheiden, dann kommst Du weiter.

Ick hab Dein Bild im Traum jesehn,
mir blieb vor Schreck der Wecker stehn.

Ich habe heut verschlafen weil ich von Dir geträumt habe.

Niemand liebt Dich - wieso ich?

Wenn Dich sonst keiner liebt, werd ich damit nicht anfangen.

Bange machen jilt nich.

Wir lassen uns nicht unterkriegen.

Bei mir Jummibusen - da prallste ab.

Bei mir kommst Du damit nicht durch.
Da prallst Du ab wie an Silikonbrüsten.

Bei mir Jummiband - ick zieh mir zurück.

Ich werde mich nun zurückziehen - wie ein Gummiband.

Früher hatten die Jören Rotzneesen,
heute ham die Rotzneesen Jören.

Früher hatten die Kinder Tropfnasen,
heute haben die Tropfnasen Kinder.

Ick find mir hübsch, ick könnt mir dauernd küssen.

Ausdruck von Selbstverliebtheit, frei nach Goethes Faust:
"Ihr seid so hübsch, fürwahr, ich möcht Euch küssen!"

Hitze hat se, sagt se, meint se, hätt' se.

Sie sagt, sie meint, dass sie Wechseljahresbeschwerden hätte, meint sie.

Ick sitz wie uff Kohlen.

Ich bin total aufgeregt.

Du jibst ja an wie Graf Koks vonne Jasanstalt.

Du Aufschneider!

Ick kann janich so schnell zittern wie ick friere.

Die Geschwindigkeit meines Zitterns bleibt hinter dem Anstieg meines Kältegefühles zurück.

Je oller je doller.

Je älter desto verrückter.

Janz Berlin war eene Wolke.

In Berlin war richtig was los!

Heirate und Du lachst Dir tot!

Heirate und der Spaß geht erst richtig los.

Die Liebe is een Feuerzeuch, dit Herz dit is der Zunder,
und fällt een kleenet Fünkchen rin, denn brennt der janze Plunder.

Die Liebe ist ein Feuerzeug, das Herz ist das Brennmaterial,
und fällt ein einziger Funken hinein, brennt alles.

Ick knutsch Dir bis de schielst.

Ich küsse Dich ab bis Du nicht mehr geradeaus schauen kannst.

Wie jeht's denn? Na letztet Mal jing's noch.

Wie geht es Dir? Nun, letztes Mal ging es noch...

Wenn er lacht kriegen die Ohren Besuch.

Beim Lachen enden seine Mundwinkel erst an den Ohren.

Kitzel mir ma eener, dit ick lachen kann.

Das war nicht lustig.

So wat wie Dir schmeißen se einem überall nach.

Auf Dich bin ich nicht angewiesen.

Dir ham se wohl mit de Banane aus'm Urwald jelockt.

Du hast Dich von der Entwicklungsstufe der Affen noch nicht sehr weit entfernt.

Woll'n Se Jott sei Dank schon jehn
oder bleiben Se leider Jottes noch'n bißchen?

Bleiben Sie noch oder gehen Sie endlich?

Der sieht aus wie'n Pfannkuchen mit Beene.

Er ist dick.

Jetz wo ick Dir seh fall'n mir alle meene Sünden wieder ein.

Du erinnerst mich daran, dass ich etwas vergessen habe.

Hast Du Tomaten uff de Oogen?

Bist Du blind?

Der schwimmt wie ne bleierne Ente uff'n Jrund.

Er kann nicht schwimmen.

Allüren ham Se, die würd ick mir ma rausnehmen lassen.

Wenn ich solche Allüren hätte wie Sie,
würde ich mich ärztlich behandeln lassen.

Du siehst aus wie bestellt und nich abjeholt.

Dich hat wohl jemand versetzt?

Schade dit Ihre Frau keene Witwe is.

Ich wünschte Sie wären tot.

Wer nie sein Brot im Bette aß, weeß nich wie Krümel pieken.

Wer nie im Bett gefrühstückt hat weiß nicht wie die Krümel zwicken.

Wer schläft sündigt nicht. Wer zuvor sündigt, schläft besser.

Wer zu früh einschläft verpasst was.

Wo wir sind ist vorn. Wenn wir hinten sind ist hinten vorn.

Altberliner Logik

Halt Dir senkrecht, kipp nich aus'e Latschen.

Bleib stehen, fall nicht um.

Lieber den Magen verrenkt als dem Wirt wat jeschenkt.

Lieber essen bis man platzt als etwas zu bezahlen was man übrig lässt.

Die Liebe und der Suff, dit reibt die Menschen uff.

Die Liebe und der Alkohol machen die Menschen kaputt.

Dummheit frißt, Intelligenz säuft.

Dumme werden fett, Kluge dafür alkoholabhängig.

Kommste über'n Hund, kommste über'n Schwanz.

Bist Du bis hier gekommen, schaffst Du den Rest auch noch.

Eene jut jebratne Jans is eene jute Jabe Jottes.

Eine gut gebratene Gans ist eine gute Gabe Gottes.

Immer sachte mit de jungen Pferde.

Immer langsam.

Rache is Blutwurscht, und Leberwurscht is Zeuge.

Na warte! Ich werde Rache üben!

So wat lebt - und Schiller mußte sterben.

Ungerecht: Schiller musste sterben und diese wertlose Person lebt noch.

Frech wie Oskar! Dumm wie Bohnenstroh! Voll wie ne Strandhaubitze!

Mein Gott: frech, dumm und voll ist der!

Bier uff Wein, dit schmeckt fein. Wein uff Bier is jut for mir.

Zuerst Wein oder Bier? - die Reihenfolge ist egal.

Ein Satz mit Amtsrichter: Abends riecht er immer nach Schnaps.

Die Wonne für jeden Deutschlehrer...

Ein Satz mit Telefon: Wenn Nachbars Köter Junge kricht, krieje ick och 'ne Töle von.

... übrigens: Köter und Töle sind Synonyme für ''Hund''.

Ein Satz mit Bellevue: Ick belle wü een Hund.

Was soll man dazu noch sagen... ?

Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt!

Ich fasse es nicht! (wo wir schon bei Hunden sind)

Der hört die Flöhe husten.

Der sperrt die Ohren besonders weit auf.

Dit Denken überlass ma den Pferden - die ham den jrößeren Kopp.

Versuch bloß nicht zu denken - Dein Gehirn ist eh zu klein dafür.

Mensch tritt Dir bloß nich uff de Schleppe!

Hab Dich nicht so!

Der jeht ran wie Hektor an de Buletten.

Der legt ja ein ordentliches Tempo vor. (auch bei der Partnerwahl)

Dit sieht doch 'n Blinder mit'n Krückstock.

Das merkt doch jeder.

Man wird alt wie 'ne Kuh und lernt imma noch dazu.

Man lernt nie aus.

Der reißt sich och keen Been aus.

Er gibt sich keine Mühe.

Bange machen jilt nich.

Mir kannst Du keine Angst machen!

Die hat'n Arsch wie'n Brauereipferd.

Hier wird ein ausladendes weibliches Hinterteil gepriesen.

Nachtigall ick hör dir trapsen.

Ich ahne etwas.

Da brat' mir doch eener 'n Storch - aber de Beene recht knusprich.

Der staunende Berliner kennt unendlich viele Ausdrücke für sein Erstaunen.

Noch een Wort, und ick hau Dir uff'n Kopp,

dit de durch de Rippen kiekst wie der Affe durch's Jitter.

Halt den Mund sonst gibt es (wiedermal) Schläge.

Ach du jrüne Neune.

Ach du Schreck.

Mir platzt jleich der Kragen.

Ich bin wütend.

Dir lass ick am ausjestreckten Arm verhungern.

Du bist kein Gegner für mich.

Da müssen schon Maschinen kommen und keene Ersatzteile.

Wie gesagt: DU bist KEIN Gegner für mich.

Dir werd ick mal zeijen wat ne Harke is .

Hatten wir schon mal... Androhung von Gewalt?

Du hast wohl lange nich mehr mit 'ne Krankenschwester poussiert?

Androhung von Gewalt? Nein! Kann ich mir nicht vorstellen!

Junge popel nich so ville, lass noch wat drin für morjen.

Wenn Du Deine Nase leer popelst, hast Du morgen nix mehr davon.

Mancher hat sich schon inne Neese jebohrt und is dabei uff Öl jestoßen.

Es ist erstaunlich wie tief Dein Finger in dein Nasenloch eindringen kann!

Hinjefall'n biste? Komm her, ick heb Dir uff.

Der blanke Hohn. Heißt so viel wie: Hör auf zu heulen.

Nen schönen Menschen entstellt nischt.

Ein schöner Mensch kann alles tragen.

Ihr Been is einjeschlafen? Sein Se froh, dit et nich schnarcht.

Machen Sie sich nichts draus, dass Ihr Bein eingeschlafen ist. Freuen Sie sich lieber, dass es wenigstens nicht auch noch dabei schnarcht.

Dumm jeboren, nischt dazujelernt und den Rest vajessen.

Du bist so dumm.

Barfuß inne Lackstiebeln, aber Jamaschen.

Er täuscht vor, etwas besseres zu sein.

Der hat sein' Kopp och bloß für'n Frisör.

Sein Kopf taugt nur zum frisieren.

Du mit deine Nuckelpinne.

Du und dein kleines Gefährt.

Dit is der Obermimer von't Janze.

Das ist der Chef.

Meene Schuhjröße? Nächste Nummer Kindersarch.

Ich habe große Füße.

Da red ick mir'n Zahn locker und du kiekst bloß dämlich ausse Wäsche.

Ich rede mir hier den Mund fusselig und Du guckst nur blöde.

Wenn ick Euch nich hätte und die kleenen Kartoffeln, denn müsst ick die Jroßen essen.

Es wäre nicht bedauerlich, wenn ich Euch nicht hätte.

Da staunste Bauklötzer, wa?

Da bekommst Du große Augen, was?.

Mir is dit schnuppe.

Es ist mir egal.

Da haste dir nich jrade mit Ruhm bekleckert.

Da hast Du aber nichts geleistet.

Damit kannste aber keen' Blumentopp jewinnen.

Das taugt nichts.

Denn jeh ick ein wie ne Primel.

Das halte ich nicht aus.

Entschuldjen Se dit ick jeboren bin, kommt och nich wieda vor.

Ich gehe ja schon.

Da biste aber schief jewickelt.

Du irrst Dich.

Dit jeht mir durch Mark und Pfennich.

abgewandelt von: Das geht mir durch Mark und Bein.

Da antworte ick mit'n janz entschiedenen ''Vielleicht''.

... die Antwort lässt alles offen.

Ick rieche Lunte.

Ich ahne etwas.

Soll ick mir dit ausse Rippen schneiden, oda wat?.

Wo soll ich es denn hernehmen?

Du willst mir doch een Kind in' Bauch reden.

Ich lasse mir nichts einreden.

Ick jloobe meen Schwein pfeift und meen Hamster bohnert.

ein Ausdruck des Erstaunens? Tatsache!

Ick lass mir nich über't Ohr hau'n.

Ich lasse mich nicht über den Tisch ziehen.

Et is janich so einfach - wenn man's doppelt nimmt.

Es ist gar nicht so einfach.

Rin inne Kartoffeln, raus ausse Kartoffeln!

Erst so, dann doch wieder anders.

Dit is mir schnurzpiepe.

Es ist mir egal.

Ach hör mir uff: die beste Krankheit taugt nischt.

Jede Krankheit ist unangenehm.

Lieber schlecht jefahrn als jut jeloofen.

Schlecht gefahren ist immer noch besser als gut gelaufen.

Lieber arm dran als Arm ab.

Besser gesund aber arm als reich aber krank.

Manche Tage könnt ick direktemang aus'n Fenster springen. Wenn's nur nich so hoch ruff jinge - ick wohn doch im Keller.

In Altberlin wohnten die Ärmsten oft in Kellerwohnungen.

Mang uns is eener mang, der mang uns nich mang jehört.

Unter uns ist einer, der hier nicht her gehört.

Nobel jeht die Welt zujrunde.

Du kannst Dir ja was leisten!

'N schicket Kleid - einfach, aber jeschmacklos.

Ein ''Kompliment'' für ein Kleid, das nichts her macht.

Dit einzije wat bei mir klappt is meene Tür.

Bei mir klappt gar nichts.

Ick liebe dir, ick liebe dir, im stehn und im liejen, und wenn wa in den Himmel komm', denn lieb ick dir im fliejen!

Was für eine Liebeserklärung!

Dit jibt jleich wat aus de Armkasse.

Zahltag! Es könnte sein, dass mein Arm gleich ausfährt, um dich zu schlagen. (jaja... Androhung von Gewalt).

Liebe jute Weihnachtsfrau, du bist dufte, du bist schau! Kommst mit Äppeln und mit Nüssen, ohne dit wa stramm stehn müssen. Kommst ooch noch ohne Rute - du bist 'ne wirklich Jute!

Hier werden die Vorzüge des Modells Weihnachtsfrau gegenüber dem überholten Weihnachtsmann-Modell gepriesen.

Ick kann janich so ville fressen, wie ick kotzen möchte.

Ein Spruch, den ich aus dem Zusammenhang nur unterstützen kann: Er stammt angeblich von Max Liebermann, der ihn angesichts des Aufmarsches von Nazi-Horden gesagt haben soll .



(wird fortgesetzt... unter uns gesagt: das ist meine Lieblingsseite hier *g*)


Copyright: §Lilie 2014
www.lilie.gmxhome.de
email:Lieblingslilie@gmx.de
Impressum